Picacho Peak State Park 


Blick vom Sattel unterhalb des Picacho Peak auf den gegenüber liegenden Newman Peak

Kurzinfo

Bundesstaat: Arizona
Höhe: 510 - 1.028 Meter ü.M.
Lage: nahe der I-10 im Süden Arizonas zwischen Phoenix und Tucson

Picacho Peak ist ein markanter Felsenberg aus dunklem Lavagestein, der schon von weitem sichtbar ist und über 500 Meter aus der flachen Wüstenlandschaft der Sonora Desert emporragt. Erreichen kann man das Gipfelplateau über zwei sehr schöne Wanderwege, den Hunter Trail und den Sunset Vista Trail. Beide besitzen teilweise Klettersteigcharakter, wobei der Hunter Trail der anstrengendere Weg ist. Besonders schön ist eine solche Wanderung im Frühjahr zur Zeit der Wildblumenblüte Mitte März bis Ende April, wenn es tagsüber noch relativ kühl ist und die Hänge des Picacho Peak mit ganzen Teppichen goldgelber Mexican Gold Poppies überzogen sind.





Blick von der Sunset Day Use Area auf den 1.362 Meter hohen Newman Peak

Zufahrt

Von Phoenix kommend fährt man auf der I-10 70 Meilen nach Südosten und verlässt die Interstate dann bei Exit 279 (von Tucson kommend sind es 40 Meilen). Die weitere Zufahrt zum State Park (0,5 Meilen) ist ausgeschildert. Vom Eingang sind es weitere 1,2 Meilen bis zum Campground Loop und nochmals 1 Meile bis zur Sunset Day Use Area und dem beginn des Sunset Vista Trail. Der Trailhead für den Hunter Trail befindet sich am Barrett Loop, der 0,3 Meilen hinter der Entrance Station von der Parkstraße nach links abzweigt. Achtung: wer nicht im Park übernachten möchte, muss für Wanderungen eine Day Use Fee entrichten. Der Parkeingang selbst ist von 22 Uhr bis 5 Uhr geschlossen, auch für Camper!



Spektakulärer Sonnenuntergang an der Sunset Day Use Area

Wanderungen

Sunset Vista Trail 

Distanz: 3,1 Meilen one-way
Höhenunterschied: 510 Meter
Trailhead: Parkplatz am Ende der Parkstraße hinter der Sunset Day Use Area (2,2 Meilen ab Parkeingang)

Dies ist die 'moderate', aber etwa längere Wegvariante zum Gipfel des Picacho Peak. Die Wanderung beginnt an der Sunset Day Use Area. Hier stellt man sein Fahrzeug ab und wandert dann einem gut sichtbaren Pfad folgend an der Westflanke des Picacho Peak bergauf. Dieser erste Teil des Wegs lohnt sich auch als Kurzwanderung gegen Abend, da man von hier aus sehr schöne Blicke auf die über der Sonora Wüste untergehende Sonne genießen kann. Ansonsten geht es auf den ersten 2,5 Meilen einfach konstant, aber mit mäßiger Steigung bergauf. Erst 0,5 Meilen vor dem Ziel vereinigt sich der Weg mit dem Hunter Trail. Von nun an klettert man entlang von Stahlkabeln meist über den blanken Fels steil bergauf bis zum Gipfelplateau des Picacho Peak, von dem sich ein spektakulärer Rundumblick bietet.





Abendstimmung am Beginn des Sunset Vista Trail


Hunter Trail 

Distanz: 2 Meilen one-way
Höhenunterschied: 571 Meter
Trailhead: am Barrett Loop (Abzweigung 0,3 Meilen ab Parkeingang).

Der Hunter Trail gehört zu den spektakulärsten, aber auch anspruchvollsten Kurzwanderungen des amerikanischen Südwestens - vergleichbar in etwa mit der Wanderung zu Angels Landing im Zion Nationalpark. Dabei sind auf einer Distanz von 2 Meilen fast 600 Höhenmeter zu überwinden. Große Teile des Trails haben Klettersteigcharakter!



Der Beginn des Trails - Blick zurück zum Newman Peak

Achtung: die Parkmöglichkeiten entlang dem Barrett Loop sind sehr begrenzt. Es empfiehlt sich daher, die Wanderung möglichst früh am Morgen zu beginnen, besonders an den Wochenenden! Im Hochsommer sollte man aufgrund des fehlenden Schattens auf diese Wanderung verzichten. Achten sollte man auch auf ausreichend Wasser und festes Schuhwerk mit gutem Profil. Wer sich vor den zum Teil spröden, heraus stechenden Drahtenden der Stahlkabel schützen möchte, sollte Klettersteig-Handschuhe mitnehmen.



Blühende Paloverde Trees und Saguaro Kakteen prägen die Wüstenlandschaft zu Füßen des Picacho Peak

Zu Beginn klettert der meist sehr schmale, abschüssige Pfad in vielen Serpentinen über loses Geröll und Felsplatten, zum Teil mit Stahlseilen gesichert, steil bergauf bis zu einem breiten Sattel, an dem man eine Rast einlegen sollte, denn von hier bietet sich ein spektakulärer Blick hinunter auf den Beginn des Trails, die Interstate und den gegenüber liegenden Newman Peak, aber auch in die andere Richtung auf die weite Ebenen der Sonora Wüste, die sich nahezu endlos bis zum Horizont zu erstrecken scheint. Der Sattel eignet sich auch gut als Umkehrpunkt, falls man nicht den ganzen Weg gehen möchte.





Je höher man kommt, desto spektakulärer wird der Blick!

Hat man bis hierher bereits 276 Höhenmeter überwunden, geht es nun an der Westflanke des Picacho Peak wieder steil an Stahlkabeln zum Teil über blanken Fels 117 Höhenmeter bergab. Kurz danach vereinigt sich der Weg mit dem von Westen kommenden Sunset Vista Trail. Die letzten 0,5 Meilen des Trails haben dann richtigen Klettersteigcharakter, denn nun muss man rechts und links durch Stahlkabel gesichert über zum Teil abschüssige Felsplatten bergauf klettern. Hat man schließlich das Gipfelplateau erreicht, bietet sich wiederum ein grandioser Rundumblick auf die in der Tiefe liegenden Wüstengebiete.



Wohlverdiente Rast nach dem Aufstieg




Veranstaltungen

Annual Civil War Re-Enactment
In Erinnerung an eine Schlacht in der Nähe des Picacho Peak während des amerikanischen Bürgerkriegs findet im Picacho Peak State Park einmal im Jahr ein Re-Enactment, also eine Nachstellung dieses Ereignisses in historischen Kostümen statt. Veranstaltet wird dieses Fest meist Mitte / Ende März.

Campingplatz

Der Campground Loop befindet sich an der Parkroad, 1,2 Meilen hinter dem Parkeingang. Sämtliche 85 Stellplätze haben Elektrizitätsanschluss und sind sowohl für Zelte als auch für Wohnmobile geeignet. Die Kosten sind auch für beide gleich. Jeder Stellplatz verfügt über einen Picknicktisch und eine Feuerstelle bzw. Holzkohlegrill. Nur einige haben ein Schattendach (Ramada). Frischwasser- und Abwasseranschlüsse gibt es nicht, dafür eine zentrale Dumpstation mit Wasser. Sehr komfortabel sind die beiden Waschräume mit Toiletten und heißen Duschen. Die Benutzung von Generatoren ist nicht erlaubt. Ein Teil der Stellplätze kann im Voraus online über azstateparks.itinio.com/picachopeak/ reserviert werden. Für die Wochenenden ist dies unbedingt zu empfehlen!

    Karte Picacho Peak State Park (Internet-Link Originalkarte Arizona State Parks)

Information

Picacho Peak State Park
15520 Picacho Peak Rd
Picacho, AZ 85241
Tel. 520-466-3183
Öffnungszeiten Day-Use: 5-22 Uhr. Die Trails sind von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang geöffnet.


Weitere 275 Reiseziele des Südwestens finden Sie im neuen USA Reiseführer

Faszination USA Südwesten

Reiseführer bestellen




Reiseführer Faszination USA Südwesten           © www.tourideas-usa.com Impressum       Datenschutzerklärung